Supervision

Supervision betrachtet professionelles Handeln und Arbeitsstrukturen mit dem Ziel, die Qualität von psychischen, sozialen und institutionellen Faktoren in der beruflichen Arbeit zu verbessern.


Systemische Supervision arbeitet auftragsbezogen und prozessorientiert im Dialog.
 Im Mittelpunkt der Supervision stehen Sie in Ihrer beruflichen Rolle, in Ihrer Berufspersönlichkeit.

 

Ihre konkreten Interventionen, Ihre Gefühle, Werte und Ihre Haltung gegenüber Klienten, Kunden, Kollegen, Vorgesetzten, die mit Ihnen in Bezug stehen, sind Gegenstand der Supervision. Dabei orientiere ich mich an Ihren vorhandenen Ressourcen, an Ihrem Wissen, Ihrer Erfahrung und Ihrer Fachkompetenz.


 

Sie bestimmen das Thema – Ich biete Ihnen ein breites Repertoire an ressourcen- und lösungsorientierten Techniken an:

  • Reflexion und Optimierung der fachlichen Arbeit mit Kunden, Klienten und Patienten
  • Klärung und Entwicklung von Teamstrukturen
  • Analyse von beruflichen Zusammenhängen und Optimierung der Zusammenarbeit
  • Konstruktive Bearbeitung und Lösung von Konflikten
  • Planung beruflicher Entwicklungen
  • Begleitung institutioneller Veränderungen

 

Supervision findet in unterschiedlichen Formen statt.

Fallsupervision: Bearbeitung verschiedener Themen und Fragestellungen in einer konkreten Ar- beitssituation mit dem Ziel, die Perspektiven und Handlungsspielräume zu erweitern.

Teamsupervision: Bearbeitung der Dynamik eines Teams in der beruflichen Interaktion.

Leitungssupervision: Reflexion von Leitungsaufgaben, Personalführungsstil und persönliche Entwicklung als Führungskraft in einer Institution

 

Sie gestalten eine Vision, die in der Umsetzung konkreter Ziele Wirklichkeit werden kann.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok